Wandern & Bergsteigen
Berge

Bleiben Sie fit und aktiv

 

Bei uns vor der Tiroler Haustüre geht das kinderleicht. Vom gemütlichen Spaziergang über eine Alm bis hin zur anspruchsvollen Bergtour ist im Sellraintal für jeden was dabei. Unzählige Wanderwege warten auf knapp 400 Kilometern darauf, erkundet zu werden.

Genießen Sie die Aussicht…

Urlaub im Bergsteigerdorf

 

Die Dörfer im Sellraintal gehören zu der Initiative „Bergsteigerdörfer“ des Österreichischen Alpenvereins. Das Tolle an der Region ist die Vielzahl der Wanderwege, die von der Genussroute bis hin zur anspruchsvollen Klettertour reichen. Da die Ortschaften im Sellraintal so nahe beieinander liegen, bieten sich auch hier einfache Spaziergänge gut an. Zurück kann zum Beispiel der Regiobus genommen werden, der mit der Gästekarte kostenlos ist. Beliebte Almenziele in der Region sind die Almind-, Furgges- und Seigesalm bei Sellrain, die Juifenalm bei Gries oder die Gleirschalm und Sonnbergalm bei St. Sigmund.

 

Wer auf dem Rundwanderweg von Sellrain nach St. Quirin wandert, kann den traumhaften Weitblick und das Panorama genießen.

 

Zudem bieten wir vom Hotel aus verschiedene Wanderungen mit kostenlosem Bergwanderführer an. So sind Sie garantiert sicher unterwegs – und in bester Gesellschaft obendrein!

 

 

Ausrüstung leihen

 

In Ausrüstungsverleih unseres Partners Sport Seppl, direkt gegenüber vom Hotel, finden Sie eine große Auswahl an Equipment, die Sie für Ihre Wanderung brauchen können. Die können Sie auf Wunsch übrigens auch schon vor Reiseantritt online reservieren.

Tourentipps in der Region

 

Auf rund 400 Kilometern Wanderwege erstreckt sich ein breites Netz mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Sie können mehrere Dreitausender besteigen oder gemütlich von Alm zu Alm wandern. Ganz, wie Sie möchten…

 

Tour für Einsteiger

 

Sellraintaler Besinnungsweg

Der wunderschöne Panoramaweg führt vorbei an drei Kirchen und dem Kreuzweg Gries im Sellrain. Sitzbänke laden immer wieder zum Verweilen und Genießen ein. Startpunkt ist die Pfarrkirche St. Martin in Gries im Sellrain. Entlang der Straße Richtung Obermarendebach führt der Weg zunächst kurz abwärts auf einem gekennzeichneten Waldweg zu den Grubachhöfen. Weiter Richtung Duregg, mal kurz entlang der Straße, dann wieder durch den Wald, schlängelt sich der sanfte Weg nach St. Quirin zur Wallfahrtskirche. Der Abstieg erfolgt über den Kreuzweg nach Sellrain zur Kirche St. Anna.

Detailliertere Informationen zur Tour >>

 

 

Tour für Fortgeschrittene

 

Fotscher Windegg über Juifenalm

In Winter reihen sich hier die Skitourengeher, im Sommer geht es weitaus ruhiger zu: Die abwechslungsreiche Bergtour belohnt mit herrlicher Aussicht ins Inntal und die Stubaier Alpen. Wer die Ruhe sucht, wird auf dieser Tour garantiert fündig. Vom kleinen Parkplatz mit Hinweisschild „Juifenalm“ startet die Route, die auf der Forststraße gut mit dem Mountainbike erklommen werden kann, oder zu Fuß durch einen steileren Steig hinauf zur Juifenalm. Weiter geht es in Richtung „Fotscher Windegg“ entlang der Almböden. Entlang eines Sattels führt der Weg hinab über einen breiten Graben und auf der anderen Seite wieder hinauf zum Gipfel mit eindrucksvollem Weitblick. Anschließender Rückweg wie Aufstieg.

  • Gesamtkilometer: 14 km
  • Höhenmeter bergauf: 1.270 Höhenmeter
  • Dauer: ca. 06:00 Std.
  • Höchster Punkt: 2.555 m

Detailliertere Informationen zur Tour >>

 

 

Tour für Profis

 

Weißstein und Roßkogel über Hundstalsee - nur für Geübte!

Vom Parkplatz der Talstation Rangger Köpfl der Bergbahn in Oberperfuss führt die Tour zunächst über einen gemütlichen Wanderwerg in Richtung Roßkogelhütte hinauf zum imposanten Hundstalsee und dem Apollontempel, einem atemberaubenden Naturstein-Tempel. Weiter hinauf geht ein steiler und schwierigerer Weg bis zum Grat, der sich mit leichten Kletterstellen zum Weißstein schlängelt. Weiter ostwärts gehend führt eine versicherte, kurze Kletterpassage zurück zum Gratrücken. Der folgende Weg zum Gipfel des Roßkogels ist unschwer. Der Abstieg erfolgt steil über einen Nord-Grat hinab zum Krompenbachsattel und wieder auf gleichem Wege zurück zum Parkplatz.

Tipp: Alternativ können Sie nicht vom Parkplatz starten, sondern mit der Bahn auf 1.363 m bis Stiglreith fahren, so erleichtern Sie sich den Aufstieg und ersparen sich ca. 500 Höhenmeter.

  • Gesamtkilometer: 17,5 km
  • Höhenmeter bergauf: 1.410 Höhenmeter (ab Stiglreith)
  • Dauer: ca. 07:30 Std.
  • Höchster Punkt: 2.646 m

Detailliertere Informationen zur Tour >>

Unsere Angebote für Ihren Sommerurlaub 2018:

06. Jänner bis 16. Februar und 17. März bis 12. April 2019

Winterurlaub im schneesicheren Sellraintal und Skiparadies Kühtai

Zum Angebot
21. bis 30. Dezember 2019

Stimmungsvoller Weihnachtsurlaub im Winterparadies Sellraintal.

Zum Angebot
14. bis 21. Dezember 2018

Kostenloser Skipass zum Saisonstart im Skigebiet Kühtai-Hochötz

Zum Angebot